Siege und Niederlagen

Allgemein

Ein durchwachsenes Wochenende setzte es für die SVJ-Junioren ab. Das Positive zuerst: die C-Jugend gewann souverän mit 8:3 bei der SG Dogern. Und die A-Junioren schafften nach einem 2:4-Rückstand beim FC Dachsberg nach 48 Minuten noch einen 6:4-Sieg. Zwei Mal 👍

Weniger rund lief es dagegen für die D-Junioren, die beim Tabellenführer VfR Horheim-Schwerzen mit 0:5 unter die Räder kamen. Und auch die E1-Junioren (im Bild) bekamen für einmal ihre Grenzen aufgezeigt. Trotz zwischenzeitlichem 2.2 bei Tabellenführer FC Tiengen musste man ordentlich Lehrgeld zahlen und verlor noch mit 3:9.

Überzeugende SVJ-Junioren

Allgemein

Ein Wochenende zum Genießen für die Junioren des SV Jestetten. So gewinnt die B-Jugend gleich mit 11:1 gegen die SG Dogern.

Später legen die C-Junioren nach und siegen mit 6:0 bei der SG Rheintal.

Auch die D-Junioren präsentieren sich gut in Form und holen als Aufsteiger ein respektables 2:2-Remis beim JFV Laufenburg.

Nicht zu vergessen: Schon gestern überrollten die A-Junioren die SG Göhrwil mit 8:0. So kann es weitergehen, oder?

Ein Stück Kunstrasen gefällig?

Allgemein

Unser neuer Kunstrasen – ein Jahrhundert-Projekt! Und nun kannst auch du dich beteiligen: Hol dir DEIN STÜCK KUNSTRASEN!

Werde zu einem legendären Spender für die Ewigkeit, verewige deinen Namen auf der „Kunstrasen-Spendertafel“, welche schon bald im Seestadion aufgehängt wird.

So einfach ist es: Auf der Startseite unserer Homepage www.sv-jestetten.de kannst du dir dein ganz persönliches Stück Kunstrasen aussuchen. Z.B. deine Lieblingszahl. Oder ein Stück Mittelkreis. Oder doch lieber ein Stückchen Strafraum? Für jeden ist was dabei. Los gehts, dä Schnäller isch dä Gschwinder :-).

#KunstrasenProjektSVJ #DeinStückKunstrasen #SuperSouvenir

Einstellung passt nicht, Lehrgeld gezahlt – SVJ mit Heimniederlage

1. Mannschaft, Aktive, Allgemein

Nach dem Auftaktsieg beim FC Wallbach verpasste es die „Erste“ am vergangenen Wochenende im ersten Heimspiel der Saison nachzulegen. Gegen den Aufsteiger Bosporus FC Friedlingen stand am Ende eine bittere, aber nicht unverdiente Niederlage.

Schon von Beginn an schienen die Gäste präsenter, spritziger und ballsicherer. Der SVJ schaffte es nicht das Tempo und Pressing, welches in Wallbach noch ausgezeichnet funktionierte, auf den Platz zu bringen. So lief man gerade in den ersten 30 Minuten fast nur dem Ball hinterher, schaffte es nicht in die Zweikämpfe zu kommen und konnte auch in der Offensive keine Akzente setzen. Nach 16 Minuten folgte, wenig überraschend, der Führungstreffer für die Gäste aus Friedlingen. Nach eigenem Einwurf verpasste man es den Ball ausreichend zu klären, verlor anschliessend, trotz Überzahl, den entscheidenden Zweikampf vor dem eigenen Strafraum. Die Friedlinger kombinierten sich gefällig in den Sechzehner, wo sich Stürmer Rudmich die Chance nicht nehmen liess und eiskalt vollendete. Auch der Rückstand schien unsere Mannschaft nicht aufzuwecken. Weiterhin blieb der Gast spielbestimmend. Weitere klare Torchancen waren im ersten Durchgang allerdings nicht zu verzeichnen. Die Gäste zeigten sich im letzten Drittel nicht zielstrebig genug, um aussichtsreiche Situationen zum Ausbau der Führung zu nutzen. Der SVJ fand in der Offensive weiterhin praktisch gar nicht statt. Ein eher ungefährlicher Schuss von Stefano Fornino sollte der einzige Abschluss in den ersten 45 Minuten bleiben.

Im zweiten Durchgang schien der SVJ dann besser ins Spiel zu kommen. Die Gäste ließen merklich nach. Nach etwa 60 Minuten bot sich Yannick Rüd, freigespielt von Fornino, die große Chance zum Ausgleich. Den Torhüter schon umkurvt, verstolperte er leider den Ball und kam nicht mehr entscheidend zum Abschluss. Obwohl nun mehr Ordnung und Zug im Spiel des SVJ war, schaffte man es in der Folge kaum gefährlich zu werden. Die Gäste spielte weitgehend auf Konter und suchten so die Entscheidung. Diese hätten sie nach 70 Minuten auch herbeiführen können, Stürmer Mulaj scheiterte mit seinem Heber aber alleinstehend vor Yannic Frey. Ca. 10 Minuten später verpassten die Gäste erneut eine aussichtsreiche Chance als ein Abschluss aus spitzem Winkel knapp am Jestetter Gehäuse vorbeistrich. So sollte die fehlende Kaltschnäuzigkeit dann doch noch bestraft werden. Den Ausgleich hatte der SVJ in der 81. Minute einem „Geniestreich“ von Silvan von Ow zu verdanken. Er sah, dass der Torhüter zu weit vor dem Gehäuse postiert war, nahm ca. von der Mittellinie maß und sorgte mit einem wunderschönen Tor für den umjubelten Ausgleich. Nun schien der SVJ am Drücker, blieb weiterhin optisch überlegen, wirkte in den meisten Situationen aber weiterhin zu fahrig und ungenau. Die beste Chance zum Führungstreffer verpasste der eingewechselte Marc Russ, der eine Freistossflanke leider nicht mehr entscheidend aufs Tor bringen konnte. Bereits in der Nachspielzeit zahlte die junge SVJ-Defensive dann Lehrgeld. Ein Gästespieler wurde auf der linken Seite nicht entscheidend bei der Hereingabe gestört. Der Gästestürmer konnte den Ball ruhig, mit dem Rücken zum Tor, annehmen und quer legen. Aus 11 Metern ließ sich Mulaj die Chance nicht nehmen und besorgte den Siegtreffer für die Gäste. Wenig später besiegelte der Schlusspfiff die erste Saisonniederlage.

Unterm Strich steht eine ärgerliche, unnötige, weil vermeidbare Niederlage. Dennoch muss man auch von einem nicht unverdienten Sieg der Gäste sprechen, da der SVJ über die gesamte Spielzeit merkwürdig passiv und ideenlos wirkte. Wären die Gäste zielstrebiger zu Werke gegangen hätte das Spiel auch schon früher entschieden sein können, so brachte eine starke Einzelaktion doch noch den Ausgleich. Klar wollte man anschliessend mehr, rückblickend wäre es aber sicherlich cleverer gewesen, gemessen am Spielverlauf, diesen einen Punkt mitzunehmen. Das die am Schluss nicht gelang, ist eine Situation aus der alle Spieler für die Zukunft nur lernen können. Fehler werden und dürfen passieren, gerade bei Spielern die teilweise ihre erste oder zweite Bezirksligapartie bestritten. Vorwerfen lassen muss man sich aber die fehlende Einstellung und das passive Zweikampfverhalten, gerade im ersten Durchgang. Dies muss, bestenfalls, gleich im Heimspiel gegen den FV Lörrach-Brombach II besser werden.

Mit Derbysieg in Runde 3

1. Mannschaft, Aktive, Allgemein

Mit 4:2 konnte sich unsere 1ste heute Nachmittag im Derby gegen die SG Lottstetten-Altenburg durchsetzen und zieht somit in die nächste Runde des Bezirkspokals ein. Nach einer schwachen 1.Hälfte unserer Mannschaft lag der Underdog, nicht unverdient, mit 1:0 in Führung. Im 2.Durchgang konnte unser Team die Partie dann aber doch noch zu ihren Gunsten drehen. 

Zunächst sorgte Yannick Rüd mit einem satten Linksschuß für den Ausgleich (52.), ehe Marco Lohr unsere Farben mit einem platzierten Schuß aus 16 Metern in Führung brachte. Francesco Arena entschied die Partie dann schließlich per Doppelschlag (77.,78.). Die Gastgeber steckten zwar weiterhin nicht auf, kamen nochmals zum Anschlusstreffer, mehr als Ergebniskosmetik sollte das aber nicht mehr sein. 

Unterm Strich ein mühsamer, aber letztlich verdienter Erfolg im Derby.

Projekt Kunstrasen ist gestartet

Allgemein

TROMMELWIRBEL! FANFAREN! SCHLACHTRUFE!

Das Projekt „Kunstrasen“ beim SV Jestetten ist gestartet! Die ersten Arbeiten rund um den neuen Platz sind erledigt, der Startschuss ist wirklich erfolgt. Noch dauert es ein paar Monate, bis der Kunstrasen fertig ist. Aber: Der Beginn ist gemacht, jetzt geht es so richtig rund im Seestadion! 👏💪⚽️

Und: Am Wochenende rücken wieder die Bagger an, wir halten euch auf dem Laufenden!

(Danke an Fotograf Walle Moog!)

Das Café Central Fussballcamp – ein voller Erfolg!

Allgemein, Jugend

Die dritte Auflage des „Café Central Fußballcamp“ beim SV Jestetten war wieder ein großes Spektakel. Unser neuer Partner, die Wiesenhof Fußballschule von Bernd Voss, ist ein echter Gewinn für unsere Nachwuchsarbeit. So wurde im Seestadion sogar ein Fußballkäfig installiert, in welchem jeden Abend die großen Finalspiele vor den zahlreichen Zuschauern absolviert wurden.

Auch sonst war die Stimmung im Trainingslager für die Kids hervorragend, es wurde mit Spaß und Freude fleißig trainiert – und nach drei Tagen Training konnte man bei vielen Kids schon tolle Fortschritte in ihrer fußballerischen Entwicklung erkennen.

Und auch neben dem Feld wurde den Youngster einiges geboten. So besuchte unter anderem FC Schaffhausen-Coach Murat Yakin das Camp und machte sich ein Bild von den Talenten. Kurz nach Yakin kamen dann die FCS-Profis Paulinho und Ja Kronig vorbei und standen den Campteilnehmern Rede und Antwort.

Am Samstag war dann auch wieder Starbesuch angesagt, vom FCS war Wirbelwind Danilo Del Toro anwesend, vom Grasshopper Club Zürich gab Jungstar Petar Pusic seine Visitenkarte ab. Nach einer kurzen „Pressekonferenz“ zeigten die beiden dann auch noch, was sie so am Ball können und trainierten fleißig mit mit den Kindern.

Alles in allem erlebten die rund 65 Kids drei tolle Tage mit Fußball und Spaß pur. Und schon jetzt steht fest: Auch im Sommer 2020 wird es wieder ein Fußballcamp beim SV Jestetten geben, schon jetzt fiebern zahlreiche Kinder diesem Sommerhighlight entgegen.

News, Infos und Bilder gibt es wie gewohnt auf unserer Facebookseite @cafeccentralfussballcamp und auf der Homepage unter: www.cafecentral-fussballcamp.de

Die Camp-Kids mit Murat Yakin
FCS-Profi Danilo Del Toro und GC-Star Petar Pusic bei der Autogrammstunde.

Doc Oliday Cup 2019

Allgemein

Insgesamt 22 Mannschaften an zwei Tagen präsentierten in der F- und E-Jugend tollen Juniorenfussball am erstmals ausgetragenen „Doc-Oliday-Cup“. Dazu gab es Sonderpreise für die Spieler mit dem härtesten Schuss (Dr. Dampfhammer), dem zielgenauesten Visier (Torwandschiessen) und dem feinsten Füsschen (Jonglierwettbewerb).

Mit Feuereifer wurde über zwei Tage gekickt und gefeiert, denn die jeweils zum Turnierende abgehaltene Siegerehrung mit Pokalen und Medaillen sorgte für strahlende Augen in hunderten von Kinderaugen!

Grümpelturnier 2019

Allgemein

Tradition verpflichtet – so auch beim SV Jestetten und seinem Grümpelturnier. Stilecht kamen die Altstadtbuebe wieder mit Traktor und Anhänger auf dem Sportplatz eingefahren. Und auch der Skiclub konnte mit Schneebar und Skibrille glänzen. So ging es hoch her am Samstag Nachmittag an der Sportwoche – und bis in den Abend hinein wurde gespielt und gefeiert. Und das immer fair und mit guter Stimmung. Grandios!