1ste mit guten Ergebnissen – 2te mit Niederlage

Unsere Aktivteams stecken mitten in der Vorbereitung zur neuen Saison. 1. Mannschaft mit zwei knappen Siegen gegen den SC Markdorf und den SV Rheintal. 2. Mannschaft verliert erstes Testspiel gegen den FC Bergalingen.

Die harten Wochen der Vorbereitung, in denen vor allem der Fokus auf Fitness und Kondition gelegt wird, merkte man den Jungs von Cheftrainer Michele Masi bei den letzten beiden Vorbereitungsspielen an. Zwar konnte man die Partien gegen den Bodensee-Bezirksligisten SC Markdorf (4:2) und A-Kreisligisten SV Rheintal (4:3) gewinnen, doch so richtig ĂŒberzeugt haben die Leistungen (noch) nicht. Am kommenden Sonntag steht der letzte Test gegen die Reserve des 1. FC Rielasingen-Arlen (Bezirksliga Bodensee) an (Anpfiff 15 Uhr im Seestadion). NĂ€chste Woche Donnerstag dann erwartet der SV Gurtweil (Kreisliga B) unsere 1. Mannschaft zur 1. Hauptrunde des Rothaus-Bezirkspokals.

Die 2. Mannschaft hat ihr erstes Testspiel am vergangenen Freitag gegen den FC Bergalingen letztlich deutlich mit 2:6 verloren. WĂ€hrend die Jungs von Trainer Esteban Mercurio die erste Halbzeit noch ausgeglichen gestalten konnten, brach man in der Schlussphase des Spiels ein und kassierte unnötige Gegentore. Ergebnisse in solchen Testspielen sind aber mit Vorsicht zu genießen und haben meist nur eine geringe Aussagekraft. Besser machen kann es die Mannschaft am Sonntag, 1. August gegen die Reserve des FC Grießen.

Unsere 2. Mannschaft vor dem Spiel gegen den FC Bergalingen.

Und hier noch weitere Ergebnisse der letzten Woche:

A-Junioren: SG Lottstetten-Altenburg (Herren) – SG Jestetter Zipfel 1:2 (1:1)

C-Junioren: SG Jestetter Zipfel – VfB Waldshut 6:7 (2:4)

4 Testspiele in 2 Tagen

Unsere Mannschaften befinden sich mitten in der Vorbereitung zur neuen Saison. Auch an diesem Wochenende wird wieder fleißig getestet.

Den Start macht unsere 2. Mannschaft heute Abend um 19.30 Uhr im Seestadion. Die Elf von Trainer Esteban Mercurio trifft auf den FC Bergalingen (Kreisliga B-3), der neu von Ex-SVJ-Spieler und Co-Trainer Matthias Hertweck trainiert wird.

Am Samstag testet unsere A-Jugend (SG Jestetter Zipfel, Bezirksliga Hochrhein) in auf dem Altenburger Sportplatz gegen die 1. Mannschaft der SG Lottstetten-Altenburg. Anpfiff ist um 13 Uhr.

Den dritten Test der laufenden Vorbereitung absolviert dann um 16 Uhr unsere 1. Mannschaft gegen den SC Markdorf (Bezirksliga Bodensee), ebenfalls auf heimischen Terrain. Anschließend runden unsere C-Junioren mit dem Spiel gegen den VfB Waldshut (18 Uhr) den Testspiel-Reigen ab.

Über einige Zuschauer wĂŒrden sich die Teams sehr freuen! Kommt vorbei und genießt es… Randnotiz: Aufgrund der ĂŒppigen RegenfĂ€lle der vergangenen Tage finden die Heimspiele auf unserem Kunstrasenplatz statt.

Ist möglicherweise ein Bild von Text „Herren Bezirksfreundschaftsspiele SV Jestetten 2 FC Bergalingen Herren FR. 16.07. 19:30 Uhr SG Lottstetten-Altenburg SG Jestetter Zipfel SA. 17.07. 13:00 Uhr Herren Bezirksfreundschaftsspiele SV Jestetten SC Markdorf SA. 17.07. 16:00 Uhr C-Junioren Bezirksfreundschaftsspiele SG Jestetter Zipfel VfB Waldshut SA. 17.07. 18:00 Uhr“
Unsere 1. Mannschaft trifft am morgigen Samstag im dritten Testspiel der Saisonvorbereitung auf den Bodensee-Bezirksligisten SC Markdorf. Die Jungs um den spielenden Co-Trainer Pascale „Walle“ Moog möchten auf den guten Leistungen der letzten Wochen aufbauen.

Klarer Sieg gegen den FC Dettighofen

Die 1. Mannschaft hat ihr zweites Vorbereitungsspiel gegen den B-Ligisten FC Dettighofen ĂŒberzeugend mit 9:0 gewonnen. Das Ergebnis hĂ€tte bei strömendem Regen durchaus auch höher ausfallen können.

Schon frĂŒh stellte unsere „Erste“ die Weichen auf Sieg im Dettighofer Waldstadion. Artur Kirschmann (4. Spielminute) und Sinan Llabjanaj (9.) eröffneten den Jestetter Torreigen. Noch vor der Pause erhöhten 2x Kirschmann (30., 37.) und Pascale Moog (36.) verdient auf 5:0. Die Hausherren fanden kein Mittel sich vor das Jestetter Tor zu kombinieren, einzig ein Distanzschuss an die Latte strahlte etwas Torgefahr aus. In der zweiten HĂ€lfte ein Ă€hnliches Bild, allerdings schalteten die Jungs von Trainer Michele Masi einen Gang runter. Gegen Ende der Partie nutzte unsere Erste die ob der Erschöpfung zunehmende NachlĂ€ssigkeit der Hausherren fĂŒr insgesamt vier weitere Treffer. Artur Kirschmann mit seinem vierten Tor (72.), Cristian Boscarino (85.), Raffaele Ponzo (89.) und Marco Lohr (90.) besorgten den hochverdienten 9:0-Endstand. Ein gelungener Auftritt, der der Masi-Elf fĂŒr die kommenden Wochen Auftrieb und Zuversicht geben sollte – immer mit dem Hinweis versehen, dass der Gegner zwei Klassen niedriger spielt.

An diesem Wochenende steht fĂŒr unsere 1. Mannschaft kein weiterer Test an. Am Samstag in der nĂ€chsten Woche (17. Juli) steht der nĂ€chste PrĂŒfstein an. Dann geht es gegen den Bodensee-Bezirksligisten SC Markdorf (Anpfiff 16 Uhr im Seestadion).

Aufstellung SVJ:

Leo Weißenberger – Alex Achmedov, Fabio Bleise, Pascale Moog, Cristian Boscarino – Nicolai D’Effremo, Raffaele Ponzo, Marco Lohr – Martin Rangnau, Artur Kirschmann, Sinan Llabjanaj

Eingewechselt:

Yannic Frey, Marc Russ, Julien Meister, Nico Schaaf, Rinor Halimi

Trainer:
Michele Masi

Erfolgreicher Testspiel-Auftakt fĂŒr die 1. Mannschaft

Die 1. Mannschaft hat am Samstag ihr erstes Vorbereitungsspiel der neuen Saison erfolgreich absolviert. Gegen A-Ligist FC Grießen konnte man sich am Ende deutlich mit 6:1 durchsetzen. Am Donnerstag geht’s nach Dettighofen.

Nach neun langen Monaten konnte die 1. Mannschaft des SV Jestetten endlich wieder ein Fußballspiel bestreiten. Zum ersten Testspiel der neuen Saison 2021/22 war der FC Grießen, der bis zum Saisonabbruch auf Platz 5 der Kreisliga A-Ost rangierte, zu Gast im Jestetter Seestadion. Nach zwischenzeitlicher FĂŒhrung der GĂ€ste aus dem Klettgau konnte unser Team One noch vor der Pause durch Marco Lohr (38.) ausgleichen. In der zweiten Halbzeit fand die Mannschaft von Michele Masi besser zu ihrem Spiel und ging durch Stefano Fornino (49.) zum ersten Mal in FĂŒhrung. Es folgte eine wahre Torflut. Die Treffer der NeuzugĂ€nge Sinan Llabjanaj (50.) und Manuel Abreu (52.) sowie von Artur Kirschmann (61.) und wiederum Marco Lohr (90.+2) sorgten fĂŒr den verdienten 6:1-Endstand.

Am kommenden Donnerstag geht’s gleich weiter mit dem nĂ€chsten Test fĂŒr unsere 1. Mannschaft. Um 19 Uhr gastiert die Masi-Elf beim FC Dettighofen.

Aufstellung SVJ:

Leo Weißenberger – Alex Achmedov, Fabio Bleise, Pascale Moog, Yannick RĂŒd – Raffaele Ponzo, Nico D’Effremo, Marco Lohr – Nico Husz, Martin Rangnau, Ozan Altunöz

Eingewechselt:

Stefano Fornino, Nico Schaaf, Sinan Llabjanaj, Rinor Halimi, Manuel Abreu, Artur Kirschmann

Trainer:
Michele Masi

Weitere Lockerungen fĂŒr den Amateur- und Breitensport

Aktive, Allgemein, Jugend

Die Landesregierung hat die Corona-Verordnung ĂŒberarbeitet. Bei niedriger Inzidenz können Kabinen und Duschen ohne Tests genutzt werden und auch der Alkoholausschank ist wieder gestattet. Die Regeln im Überblick.

Bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 35 ist im jeweiligen Stadt- oder Landkreis also wieder ein vollstĂ€ndiger Fußballbetrieb möglich. Des Weiteren sieht die neue Corona-Verordnung eine höhere Zuschauerzahl vor: In Stufe 2 (Inzidenz unter 35) sind bis zu 750 Personen erlaubt, in Stufe 1 (Inzidenz unter 10) sogar maximal 1.500. Mit Inkrafttreten der neuen Corona-Verordnung Sport entfĂ€llt zudem das explizite Verbot, alkoholische GetrĂ€nke im Rahmen von Sportveranstaltungen auszuschenken und zu konsumieren.

Inzidenzstufe 4 (7-Tage-Inzidenz ĂŒber 50):
Amateursport ist im Freien mit Gruppen von bis zu 25 Personen und in geschlossenen RĂ€umen mit bis zu 14 Personen erlaubt. Alle Sportler mĂŒssen einen negativen Corona-Schnelltest, einen Genesenen- oder Geimpften-Nachweis haben (3G).
Zuschauer: Im Freien maximal 250 Personen, wobei ab einer Zuschauerzahl von 200 Personen auch im Freien eine medizinische Maske zu tragen ist. Alle Besucher mĂŒssen einen 3G-Nachweis haben.

Inzidenzstufe 3 (7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 35):
Amateursport ist im Freien und in geschlossenen RĂ€umen ohne PersonenbeschrĂ€nkung erlaubt. Alle Sportler mĂŒssen einen 3G-Nachweis haben.
Zuschauer: Im Freien maximal 500 Personen, wobei ab einer Zuschauerzahl von 200 Personen auch im Freien eine medizinische Maske zu tragen ist. Alle Besucher mĂŒssen einen 3G-Nachweis haben.

Inzidenzstufe 2 (7-Tage-Inzidenz zwischen 35 und 10):
Amateursport ist im Freien und geschlossenen RÀumen ohne PersonenbeschrÀnkung erlaubt. Ein 3G-Nachweis ist nicht erforderlich.
Zuschauer: Im Freien maximal 750 Personen oder bis zu 20 Prozent der zugelassenen KapazitĂ€t. Ein 3G-Nachweis ist nicht mehr erforderlich. Alternativ bis zu 60 Prozent der zugelassenen KapazitĂ€t, wobei die Teilnahme dann nur nach Vorlage eines 3G-Nachweises zulĂ€ssig ist. Ab einer Zuschauerzahl von 200 Personen ist auch im Freien eine medizinische Maske zu tragen.

Inzidenzstufe 1 (7-Tage-Inzidenz unter 10): MOMENTAN IM LANDKREIS WALDSHUT GÜLTIG
Amateursport im Freien und geschlossenen RÀumen ohne PersonenbeschrÀnkung erlaubt. Ein 3G-Nachweis ist nicht erforderlich.
Zuschauer: Im Freien maximal 1.500 Personen oder bis zu 30 Prozent der zugelassenen KapazitĂ€t. Ein 3G-Nachweis ist nicht mehr erforderlich. Alternativ bis zu 60 Prozent der zugelassenen KapazitĂ€t, wobei die Teilnahme dann nur mit 3G-Nachweis zulĂ€ssig ist. Ab einer Zuschauerzahl von 300 Personen ist auch im Freien eine medizinische Maske zu tragen.

Der Infektionsschutz und die Einhaltung der AHA+L-Regeln sind weiterhin ein wichtiger Baustein zur BekĂ€mpfung der Pandemie. FĂŒr den Trainings- und Spielbetrieb sind weiterhin Hygiene- und ggf. auch Testkonzepte zwingend erforderlich. Die Erfassung der Kontaktdaten aller anwesenden Personen ist weiterhin Pflicht.

Mit den Regelungen der neuen Corona-Verordnung des Landes Baden-WĂŒrttemberg (gĂŒltig seit 28.06.) steht einer RĂŒckkehr zum vollstĂ€ndigen Spiel- und Trainingsbetrieb bei stabil niedriger Inzidenz nichts im Wege. Dennoch gilt bei Sportveranstaltungen weiter ein Hygiene-Konzept und die Kontaktdaten-Erfassung.

Übergang zu geregeltem Trainingsbetrieb

Mit den morgen eintretenden Lockerungen geht der SVJ wieder zum regulĂ€ren Trainingsplan ĂŒber. Die Nutzung der Kabinen inkl. Duschen ist auch wieder erlaubt. Die Testpflicht fĂŒr AußenaktivitĂ€ten fĂ€llt voraussichtlich ab Dienstag.

Angesichts der sinkenden Infektionszahlen im Landkreis Waldshut gelten ab morgen weitere weitreichende Lockerungen und Erleichterungen, auch fĂŒr den Amateur- und Breitensport. Ab morgen, 07.06. treten die Lockerungen der Öffnungsstufe 2 und 3 gemĂ€ĂŸ der Corona-Verordnung des Landes Baden-WĂŒrttemberg in Kraft. Die wichtigsten neuen Regelungen im Überblick:

  • Training und Spiele sind ohne Teilnehmerbegrenzung im Freien mit bis zu 500 Zuschauern zugelassen.
  • Noch unterliegen alle Teilnehmenden ab 14 Jahren der Testpflicht.
  • ABER: Bleibt die Inzidenz 5 Tage stabil unter 35, fĂ€llt die Testpflicht fĂŒr Training und Spiele weg. Das Training ist ohne Begrenzung der Teilnehmerzahl möglich. Spiele sind dann mit bis zu 750 Zuschauern möglich. FĂŒr den Landkreis Waldshut ist das aller Voraussicht nach ab Dienstag, 08.06. der Fall.
  • GemĂ€ss der Notverordnung Sport des Kultusministeriums Ba-WĂŒ ist auch die Nutzung der Kabinen und Duschen wieder zulĂ€ssig. Am Ende jedes Trainingstages ist eine Desinfektion des Kabinentrakts vorzunehmen.

FĂŒr den SVJ bedeuten die Lockerungen, dass wieder zum regulĂ€ren Trainingsbetrieb inkl. Nutzung der Duschen / Kabinen ĂŒbergegangen wird. Ein aktualisiertes Hygiene-Konzept wird in den nĂ€chsten Tagen auf der Homepage veröffentlicht. Auch der Trainingsplatz kann wieder fĂŒr das Training genutzt werden. Ab morgen gilt der folgende Trainingsplan:

Gleichzeitig wird die Online-Buchung des Kunstrasenplatzes ĂŒber die Homepage eingestellt. Sollte weiterhin Bedarf bestehen, den Platz privat zu nutzen (außerhalb der regulĂ€ren Trainingszeiten) steht der Trainingsplatz als öffentliche Sportanlage zur VerfĂŒgung.

Bezirk Hochrhein veröffentlicht Rahmenterminkalender

Ausschuss veröffentlicht den Entwurf seines Rahmenterminkalenders unter Vorbehalt. Am 31. Juli Startschuss fĂŒr den Pokal. Bezirksliga beginnt am 7./8. August. Die drei Kreisligen nehmen Spielbetrieb am 21./22. August auf. Am 13. Dezember beginnt die Winterpause bis 5. MĂ€rz. Saisonfinale ist am 11./12. Juni 2022 vorgesehen.

Der SBFV-Bezirk Hochrhein hat den Entwurf seines Rahmenterminkalenders veröffentlicht. Dieser ist noch mit Vorbehalt zu betrachten, denn wie schwer es ist, einen Plan in der derzeitigen Corona-Situation durchzuziehen, das wissen die Verantwortlichen mittlerweile zur GenĂŒge. Nach zwei abgebrochenen Spielzeiten ist die Hoffnung aber groß, dass die Saison 2021/22 regulĂ€r ĂŒber die BĂŒhne gebracht werden kann.

FĂŒr den SV Jestetten beinhaltet der veröffentlichte Entwurf des Rahmenterminkalenders folgende wichtige Daten:

  • Zum Saisonauftakt ist am Wochenende 31. Juli / 1. August zunĂ€chst die Qualifikation im Rothaus-Bezirkspokal angesetzt.
  • Eine Woche spĂ€ter (7./8. August) – parallel zum Start der 17er-Bezirksliga (1. Mannschaft) – soll die 1. Hauptrunde des Bezirkspokals stattfinden.
  • Die Kreisligen A-C (u.a. 2. Mannschaft) sollen erst am Wochenende 21./22. August beginnen.
  • Die Winterpause soll gemĂ€ĂŸ Terminkalender fĂŒr die Bezirksliga nach dem 19. Spieltag am 11./12. Dezember starten. Letzter Spieltag der Kreisliga B ist am 20./21. November.
  • Im neuen Jahr soll der Ball erstmals wieder in der Woche nach Fasnacht rollen (5./6. MĂ€rz). Die Kreisligen A-C steigen eine Woche spĂ€ter wieder ein.

Mehr Infos:

Artikel SÜDKURIER-Regionalsport (25. Mai): Regionalsport Hochrhein: Fußballbezirk Hochrhein plant den Start in die Saison 2021/22 am 31. Juli mit Pokalspielen | SÜDKURIER Online (suedkurier.de)

Entwurf Rahmenterminkalender Bezirk Hochrhein (SBFV): Spielbetrieb der Herren am Hochrhein | Bezirk Hochrhein (sbfv.de)

UPDATE! Test-Bedingungen fĂŒr den Trainingsbetrieb

Aktive, Allgemein, Jugend

Nach unklaren und widersprĂŒchlichen Informationen von Seiten der Politik herrscht nun Klarheit: Bis einschließlich 13 Jahren darf in Gruppen von max. 20 Personen ohne Test trainiert werden. Der Trainer muss jedoch negativ getestet sein.

Die Gemeinde Jestetten hat nach Absprache mit dem Landratsamt Waldshut folgende Regeln kommuniziert:

  • Kinder und Jugendliche bis einschließlich 13 Jahre dĂŒrfen in Gruppen von maximal 20 Personen ohne Test trainieren. Der Trainer muss jedoch negativ getestet sein (Test nicht Ă€lter als 24 Stunden) und einen entsprechenden Nachweis erbringen.
  • Bei Gruppen mit Teilnehmern ab 14 Jahren oder gemischten Gruppen ist dagegen ein negativer Test (inkl. Nachweis) notwendig. Dieser kann auch von der Schule genommen werden, wenn der Test nicht Ă€lter als 24 Stunden ist.
  • Die Tests mĂŒssen von einer offiziellen Stelle (Apotheke, Arbeitgeber, Dienstleister, Schulen) ausgefĂŒhrt werden. Nicht erlaubt sind also Selbsttests, die zu Hause gemacht werden!

Diese Regelungen ĂŒbernehmen wir beim SV Jestetten per sofort, mit der Bitte um Beachtung bei der DurchfĂŒhrung der Trainingseinheiten.

Neue Regelungen fĂŒr den Trainingsbetrieb

Aktive, Allgemein, Jugend

Die neue Version der Corona-Verordnung in Baden-WĂŒrttemberg sieht unter bestimmten Voraussetzungen auch Lockerungen fĂŒr den Amateur- und Breitensport vor. Die Regelungen im Überblick.

Inzidenz ĂŒber 100 (Bundesnotbremse – Regelungen wie bisher):
Bis 13 Jahre: 5er Gruppen im kontaktlosen Training, Trainer:in mit negativen Corona-Schnelltest (nicht Àlter als 24 Stunden)
Über 13 Jahre: Allein, zu zweit oder eigener Haushalt (kontaktlos)

Inzidenz stabil unter 100 (5 Werktage in Folge):
Bis 13 Jahre: 20er Gruppen (kontaktarmes Training)
Über 13 Jahre: 20er Gruppen (kontaktarm), Trainer:innen & Spieler:innen benötigen einen negativen Corona-Schnelltest (nicht Ă€lter als 24 Stunden). Ansonsten max. 5 Personen aus max. 2 Haushalten (kontaktarm)

Inzidenz stabil unter 50 (5 Werktage in Folge):
Bis 13 Jahre: 20er Gruppen (kontaktarm)
Über 13 Jahre: 20er Gruppen (kontaktarm), Trainer:innen & Spieler:innen benötigen einen negativen Corona-Schnelltest (nicht Ă€lter als 24 Stunden). Ansonsten max. 10 Personen aus max. 3 Haushalten (kontaktarm)

Alle Lockerungen und VerschĂ€rfungen mĂŒssen vom zustĂ€ndigen Landkreis festgestellt und bekanntgegeben werden. Zur Information: Der Inzidenzwert lag laut Landesgesundheitsamt am heutigen Montag fĂŒr den Landkreis Waldshut bei 98,2. Bleibt der Wert fĂŒnf Tage lang stabil unter 100 treten erste Lockerungen ein (gemĂ€ĂŸ obigen Angaben). Sollte dies der Fall sein, werden wir Euch rechtzeitig ĂŒber unsere KommunikationskanĂ€le informieren.

Mehr Informationen (SBFV-Mitteilung): Neue Regelungen fĂŒr das Training | Bezirk Freiburg (sbfv.de)

Quelle: Instagram-Account SĂŒdbadischer Fußballverband

DFB und DOSB starten Petition fĂŒr Amateursport

Aktive, Allgemein, Jugend

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat mit seinen Regional- und LandesverbĂ€nden eine gemeinsame bundesweite Petition und Kampagne fĂŒr den Amateur- und Breitensport mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) gestartet. Unter der Überschrift „Draußen muss drin sein“ fordert die Initiative die schnellstmögliche Wiederzulassung des organisierten Sportbetriebs unter freiem Himmel, zunĂ€chst im Training, anschließend im Wettkampfbetrieb.

Auch der SV Jestetten unterstĂŒtzt die bundesweite Petition. Gebt dem Amateur- und Breitensport wieder eine Perspektive!

Hier der Link direkt zur Petitionhttp://www.dfb.de/petition.

Weitere Informationen:

SBFV-Mitteilung: DFB und DOSB starten Petition fĂŒr Amateursport | Bezirk Freiburg (sbfv.de)

SÜDKURIER-Artikel (Regiosport): Regionalsport Hochrhein: SĂŒdbadischer Fußballverband unterstĂŒtzt bundesweite Petition „Draußen muss drin sein“ fĂŒr den Amateursport | SÜDKURIER Online (suedkurier.de)