Ab morgen gilt wieder die Notbremse

Aktive, Allgemein, Jugend

Nach abermaligem Überschreiten des 100er-Inzidenzwerts im Landkreis Waldshut tritt ab morgen wieder die Notbremse in Kraft. Fortan wird also Training wieder nur in 2er-Gruppen möglich sein.

Nun also heißt es also wieder „Kommando zurĂŒck“: Die Infektionslage im Landkreis Waldshut spannt sich nach den Osterfeiertagen an, die Fallzahlen gehen wieder hoch. Ab morgen, Dienstag 13.04. gelten daher im ganzen Kreisgebiet wieder die Regelungen der sogenannten Notbremse (Dreimalige Überschreitung der 7-Tage-Inzidenz: Landratsamt Waldshut erlĂ€sst AllgemeinverfĂŒgung (landkreis-waldshut.de))

FĂŒr den Sport bedeutet das: Das Gruppentraining fĂŒr Kinder bis einschließlich 14 Jahre wird wieder eingestellt. Weiterhin möglich bleibt Individualsport auf weitlĂ€ufigen Außenanlagen mit bis zu 5 Personen aus maximal 2 Haushalten. Nach Absprache mit der Gemeinde Jestetten und der BĂŒrgermeisterin gilt der Kunstrasenplatz als eine solche weitlĂ€ufige Anlage. Mitglieder des SV Jestetten können den Kunstrasenplatz also weiterhin online buchen (auf der Startseite der Homepage) und unter Beachtung der bekannten Regeln nutzen.

SBFV beschließt Annullierung der Saison 20/21

Der Verband sieht keine Chance mehr, die Saison sportlich beenden zu können. Somit bleibt nur die Annullierung. Von der Verbandsliga abwÀrts gibt es weder Auf- noch Absteiger. Die Verbands- und Bezirkspokalwettbewerbe sind von diesem Beschluss zunÀchst noch nicht betroffen.

Letztlich war es nur noch eine Frage der Zeit: Der Verbandsvorstand des SĂŒdbadischen Fußballverbands hat im Rahmen seiner gestrigen Sitzung entschieden, die aktuelle Meisterschaftsrunde 2020/2021 mit sofortiger Wirkung zu beenden. Dies teilte der Verband auf seiner Homepage mit. Als Voraussetzung fĂŒr eine sportliche Wertung hatte der Verband bereits im Februar festgelegt, dass die Vorrunde zu Ende gespielt werden muss. Mit Blick auf das Ende des Spieljahres am 30. Juni sei das zeitlich nun nicht mehr möglich. 

Konkret bedeutet das fĂŒr alle Spielklassen von der Verbandsliga abwĂ€rts, dass es weder Auf- noch Absteiger geben wird und die Saison 2021/22 mit denselben Teilnehmern startet. Die 1. Mannschaft des SVJ tritt also weiterhin in der Bezirksliga Hochrhein an, die 2. Mannschaft in der Kreisliga B-4. Die Entscheidung gilt darĂŒber hinaus auch fĂŒr alle Jugendmannschaften. Ausgenommen vom Entscheid sind nur die Verbands- und Bezirkspokalwettbewerbe. Über diese werde zu einem spĂ€teren Zeitpunkt entschieden, heißt es in der Mitteilung.

Re-Start bis zum 9. Mai nicht mehr möglich

Auf der SBFV-Homepage heisst es weiter: „Grundlage der Vorstandsentscheidung sind die anhaltenden BeschrĂ€nkungen zur BekĂ€mpfung der Corona-Pandemie, die eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs bis zum 9. Mai nach einer angemessenen Vorbereitungszeit unmöglich machen. Dieses Datum hatten die Spielbetriebsexperten als spĂ€testes Datum fĂŒr den Re-Start ermittelt, um wenigstens die Vorrunde beenden und somit eine sportliche Entscheidung ĂŒber Auf- und Absteiger herbeifĂŒhren zu können.“

SBFV-PrĂ€sident Thomas Schmidt„Wir haben bis zuletzt gehofft, mussten nun aber diese bittere Entscheidung treffen. Es war richtig, dass wir uns die Chance so lange wie möglich offengehalten haben, die Saison ĂŒber den Abschluss der Hinrunde zu einer sportlichen Wertung zu fĂŒhren – das ist unsere Aufgabe als Verband und Verpflichtung gegenĂŒber unseren Vereinen, fĂŒr die eine Annullierung teilweise auch wirtschaftlich erhebliche Folgen hat. Ein Abbruch ist deshalb erst dann sachgerecht, wenn in der verbleibenden Zeit keine sportliche Entscheidung mehr herbeigefĂŒhrt werden kann. Dieser Punkt war nun erreicht.“ 

Mit Blick auf die Saison 2021/22 Ă€ußerte sich SBFV-VizeprĂ€sident und Vorsitzender des Spielausschusses Dr. Christian Dusch: „Ich hoffe sehr, dass wir die neue Saison pĂŒnktlich starten und endlich wieder das eine oder andere Wochenende in gewohnter AtmosphĂ€re auf unseren FußballplĂ€tzen verbringen können. Bei aller EnttĂ€uschung ĂŒber die annullierte Saison 2020/21 ist die Vorfreude darauf jetzt schon enorm. Was den Umgang mit der Pandemie angeht, haben unsere Vereine im SpĂ€tsommer und Herbst 2020 bewiesen, dass sie sich auch unter erschwerten Bedingungen verantwortungsvoll und leidenschaftlich fĂŒr den Fußball einsetzen. Davor habe ich großen Respekt und das macht Mut fĂŒr die Zukunft.“

Mehr zum Thema:

Mitteilung des SBFV: Verbandsvorstand beschließt Annullierung der Saison 2020/2021 | SBFV

SÜDKURIER-Artikel: Regionalsport Hochrhein: SĂŒdbadischer Fußballverband zieht einen Schlussstrich unter das Spieljahr 2020/21 und annulliert sĂ€mtliche bisher ausgetragenen Spiele | SÜDKURIER Online (suedkurier.de)

Ab sofort: Training in 2er-Gruppen per Online-Terminbuchung möglich

Aktive, Allgemein, Jugend

GemĂ€ĂŸ der neuen Corona-Verordnung des Landes Baden-WĂŒrttemberg (gĂŒltig ab heute, 29.03.) und mit Eintreten der Notbremse im Landkreis Waldshut wird das Gruppentraining fĂŒr Kinder bis einschließlich 14 Jahre wieder eingestellt. Weiterhin möglich ist Individualsport auf weitlĂ€ufigen Außenanlagen mit bis zu 5 Personen aus maximal 2 Haushalten. Nach Absprache mit der Gemeinde Jestetten und der BĂŒrgermeisterin gilt der Kunstrasenplatz als eine solche weitlĂ€ufige Anlage.

Der SVJ organisiert dieses Individual-Training ĂŒber ein Online-Buchungsportal. 2er-Gruppen können ganz bequem einen freien Terminslot ĂŒber das Portal auf der SVJ-Homepage (weiter unten oder auf der Startseite) buchen und den Kunstrasenplatz dann fĂŒr wahlweise 1-2 Stunden nutzen.

Online-Terminbuchung fĂŒr das SVJ-Corona-Training

Das Angebot gilt fĂŒr alle SVJ-Mitglieder;
wahlweise 1-2 Stunden Nutzung des Kunstrasenplatzes

Vorgaben

  • Nutzung mit bis zu 5 Personen aus maximal 2 Haushalten (das entspricht i.d.R. 2er-Gruppen).
  • Kinder ab C-Jugend abwĂ€rts dĂŒrfen nur in Begleitung mit einem Trainer auf den Platz. Aktive, A- und B-Junioren können selbststĂ€ndig 2er-Gruppen bilden.
  • Der Platz darf nur mit einer gĂŒltigen Buchung genutzt werden.
  • Es sollten möglichst Übungen ohne Körperkontakt durchgefĂŒhrt werden (also z.B. Flanken, Torschuss, PassĂŒbungen).
  • Die vereinbarte und gebuchte Stunde sollte nicht ĂŒberschritten werden (das GelĂ€nde nach dem Training zĂŒgig wieder verlassen).
  • Es wird ausschließlich auf dem Kunstrasen trainiert. Der Zutritt zum Vereinsheim und den Kabinen ist untersagt. Der Ein- und Ausgang erfolgt ĂŒber die HohenkrĂ€henstraße (Eingang MaterialhĂŒtte Kunstrasen gegenĂŒber Recyclinghof)!
  • Die benutzten Materialien (BĂ€lle, Tore etc.) sind nach der Einheit wieder zu versorgen.
  • An Sonn- und Feiertagen ist kein Training möglich.

Ablauf

  • Terminbuchung auf der SVJ-Homepage www.sv-jestetten.de oder weiter unten auf dieser Seite mit Nennung der Teilnehmer im Kommentar-Feld (siehe Anleitung weiter unten)
  • Der SchlĂŒssel ist bei den Trainern der eigenen Mannschaft abzuholen und nach dem Training wieder abzugeben (dazu bitte jeweils selbst Kontakt aufnehmen).

So einfach geht’s

Schritt 1: Ganz einfach den gewĂŒnschten Termin anklicken und eine Anfrage abschicken.

Schritt 2: Name, Kontaktdaten und Dauer angeben (alle mit rotem Stern markierte Felder ausfĂŒllen) und im Kommentar-Feld die Teilnehmer angeben. Sobald Ihr die BuchungsbestĂ€tigung per Mail erhalten habt, ist der Platz fĂŒr Euch reserviert. Viel Spaß beim Kicken…!

Kontakt

Solltet ihr Fragen haben, meldet euch bitte bei:
SVJ-Corona-Verantwortlicher Markus Hitz (Mobil: +41 79 632 86 70) oder
SVJ-Webmaster Fabio Bleise (Mobil: +49 170 3023983)

Saisonabbruch rĂŒckt immer nĂ€her

Aktive, Allgemein, Jugend

Nach dem Beschluss der MinisterprĂ€sidentenkonferenz, den Lockdown bis mindestens 18. April zu verlĂ€ngern, gibt es keine weiteren Lockerungen wie ursprĂŒnglich im vierten Öffnungsschritt des Stufenplans vorgesehen. Eine FortfĂŒhrung der Saison wird dadurch immer unwahrscheinlicher.

FĂŒr den Amateur- und Breitensport gelten bis auf Weiteres die seit dem 8. MĂ€rz gĂŒltigen Regelungen. Kontaktarmes Gruppentraining fĂŒr Kinder bis einschließlich 14 Jahren ist bei stabilen Inzidenzwerten zwischen 50 und 100 also weiter möglich. FĂŒr alle Älteren ist bei diesen Zahlen auch Individualsport im Freien und auf Außensportanlagen mit maximal 5 Personen aus nicht mehr als zwei Haushalten erlaubt. Der Inzidenzwert im Landkreis Waldshut liegt derzeit bei 95,9 (Stand: 23. MĂ€rz, Quelle: Landesgesundheitsamt Baden-WĂŒrttemberg).

Entscheidung ĂŒber Spielbetrieb nach Ostern

Mit den politischen Entscheidungen wird es immer unwahrscheinlicher, dass der Spielbetrieb im Amateurfußball nach einer angemessenen Vorbereitungszeit bis zum 9. Mai wieder aufgenommen und die Saison 2020/21 zu einem sportlichen Abschluss gebracht werden kann. Der Verbandsvorstand des SĂŒdbadischen Fußballverbandes (SBFV) wird in einer Sitzung nach Ostern darĂŒber beraten, ob eine Fortsetzung der laufenden Spielzeit und damit eine sportliche Wertung noch realistisch ist, oder ob die Meisterschaftsrunden im Amateurfußball annulliert werden mĂŒssen.

Sobald eine endgĂŒltige Entscheidung ĂŒber den weiteren Umgang mit der Saison 2020/21 gefallen ist, wird der Verband zeitnah informieren. 

Mehr zum Thema:

SBFV-Mitteilung Keine weiteren Lockerungen – Saisonfortsetzung immer unwahrscheinlicher | SBFV

SÜDKURIER-Artikel Regionalsport Hochrhein: SĂŒdbadischer Fußballverband blickt nach Lockdown-VerlĂ€ngerung nun der Annullierung der Saison 2021/22 entgegen | SÜDKURIER Online (suedkurier.de)

Verband beschließt Fahrplan fĂŒr möglichen Re-Start

Der SBFV-Vorstand hat entschieden: Die Saison 2020/21 soll möglichst auf sportlichem Weg entschieden werden. Ein sofortiger Abbruch ist erstmal vom Tisch, könnte aber frĂŒher oder spĂ€ter wieder zum Thema werden.

Nach ausfĂŒhrlichem Austausch mit den Vereinen und Beratung in den Gremien hat der SBFV-Vorstand entschieden: Es wird alles daran gesetzt, dass die Saison 2020/21 auf sportlichem Wege beendet werden kann. Damit ist ein sofortiger Abbruch erstmal vom Tisch, könnte aber schon bald wieder zum Thema werden. GrundsĂ€tzlich aber sei man als Verband verpflichtet, den Spielbetrieb fĂŒr seine Vereine mit der Austragung möglichst vieler Spiele zu organisieren, sofern das möglich ist.

Wie aber sieht der konkrete Fahrplan des SBFV fĂŒr einen möglichen Re-Start aus? Hier der Überblick:

  • Ob und wann wieder trainiert werden kann, entscheiden Bund und LĂ€nder und hĂ€ngt vom Infektionsgeschehen ab
  • Als spĂ€testes Datum fĂŒr den Re-Start des Spielbetriebes ist der 9. Mai 2021 angesetzt
  • Vor dem Re-Start des Spielbetriebs sind ca. 4 Wochen Vorbereitungszeit im Kontakt-Training notwendig (also Anfang/Mitte April)
  • Bei Staffeln mit 11 oder mehr Teams (wie die Bezirksliga Hochrhein und die Kreisliga B-4) wĂŒrde nach der Vorrunde gewertet werden. Auf- und Abstiegsspiele sind weiterhin vorgesehen
  • Falls nicht rechtzeitig wieder trainiert & gespielt werden kann, mĂŒssen alle Staffeln annulliert werden (Saisonabbruch): Keine Auf- und Absteiger

Dazu der Kommentar von SBFV-VizeprĂ€sident Dr. Christian Dusch: „Wir sind uns bewusst, dass wir mit unseren Entscheidungen nicht alle Spieler und Vereine begeistern werden. Die Rahmenbedingungen sind aber leider so, dass wir erneut keine langfristige Planbarkeit haben. Das hat zur Folge, dass wir nur schrittweise vorgehen können. Keinesfalls wollen wir Chancen zum Fußballspielen durch verfrĂŒhte Entscheidungen gefĂ€hrden. Deshalb mĂŒssen wir fĂŒr weitere Entscheidungen noch weiter abwarten.“ (Quelle: SBFV)

Mehr zum Thema:

SBFV-Mitteilung Verbandsvorstand beschließt Varianten zur Saisonfortsetzung | SBFV

SÜDKURIER-Artikel Fußball: SĂŒdbadens Fußballer sollen spĂ€testens am 8. Mai wieder um Punkte spielen dĂŒrfen | SÜDKURIER Online (suedkurier.de)

„Das wird einfach alles viel zu eng“

1. Mannschaft, Aktive, Allgemein

In einem sehr lesenswerten SÜDKURIER-Interview plĂ€diert SVJ-Routinier und SchriftfĂŒhrer Pascale „Walle“ Moog fĂŒr den umgehenden Abbruch der Saison 2020/21, um Planungssicherheit fĂŒr die Vereine zu garantieren. Er rechnet nicht damit, dass die Zeit fĂŒr eine vernĂŒnftige Vorbereitung zum Vorrunden-Abschluss ausreicht.

Das ausfĂŒhrliche Interview findet ihr unter folgendem Link: SV Jestetten: Pascale Moog vom SV Jestetten schlĂ€gt Abbruch der Fußballsaison vor: „Das wird alles einfach viel zu eng“ | SÜDKURIER Online (suedkurier.de)

SVJ-Routinier und SchriftfĂŒhrer Pascale „Walle“ Moog fordert den umgehenden Abbruch der Saison 2020/21, um Planungssicherheit zu bekommen. Bild: Matthias Scheibengruber (SÜDKURIER-Regiosport Hochrhein)

Stefano Fornino auf dem Treppchen

1. Mannschaft, Aktive, Allgemein

Die Online-User des SÜDKURIER haben gewĂ€hlt: Hannes Linke vom FC Erzingen hat das Bezirksliga-Tor des Jahres 2020 erzielt. SVJ-Vertreter Stefano Fornino landet auf Rang drei.

Lange Zeit sah es nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg bei der Online-Abstimmung des SÜDKURIER-Regiosport Hochrhein ĂŒber das Bezirksliga-Tor des Jahres 2020 aus. Am Ende aber zog Hannes Linke vom FC Erzingen aber der Konkurrenz davon. 94 der 189 abgegebenen Stimmen entfielen auf seinen gefĂŒhlvollen Schlenzer wĂ€hrend des Heimspiels gegen den FC SchlĂŒchttal.

Auf dem zweiten Platz folgt mit 53 Stimmen der Treffer des Waldshuters Alberto Di Girolamo. Zwar nicht ganz nach vorne – aber mit Platz drei immerhin aufs Treppchen schaffte es SVJ-Vertreter Stefano „Ste“ Fornino. Sein gekonntes Solo nach Zuspiel von Raffi Ponzo krönte er mit einem sehenswerten Lupfer zur zwischenzeitlichen 1:0-FĂŒhrung im Heimspiel gegen den FC Rot-Weiß Weilheim. Der Treffer brachte im 13 Stimmen ein und damit den Bronze-Rang. Wir gratulieren!

Das Endergebnis im Überblick:

Platz 1: Hannes Linke (FC Erzingen; 94 Stimmen)

Platz 2: Alberto Di Girolamo (VfB Waldshut; 53 Stimmen)

Platz 3: Stefano Fornino (SV Jestetten; 13 Stimmen)

Platz 4: Antonio Santoro (SG FC Wehr; 10 Stimmen)

Platz 5: Felix Erne (SG Mettingen; 7 Stimmen)

Platz 6: Dawid Armanowski (SV Buch; 6 Stimmen)

Platz 7: Shaban Limani (FC Erzingen; 4 Stimmen)

Platz 8: Abdoulie Cham (VfB Waldshut) und Sebastian Rupp (FC Wallbach); je 1 Stimme

Tor des Jahres 2020: Hannes Linke bejubelt seinen Treffer fĂŒr den FC Erzingen zum 4:1-Endstand gegen den FC SchlĂŒchttal. Seinen Schlenzer wĂ€hlten die meisten Online-User zum schönsten Tor des vergangenen Jahres. SVJ-Vertreter Stefano Fornino landete auf Platz drei.| Bild: Scheibengruber, Matthias (SÜDKURIER-Regiosport Hochrhein)

Verband schaut nach vorn: Wie geht es weiter im Amateurfußball?

Noch mindestens bis 8. Januar sind die Amateurfußballer in der Corona-Zwangspause. Beim SBFV (SĂŒdbadischer Fußballverband) werden derzeit im Austausch mit den Mitgliedsvereinen verschiedene Modelle zur FortfĂŒhrung der bisherigen Saison diksutiert – selbstverstĂ€ndlich stest unter BerĂŒcksichtigung der aktuellen Pandemie-Lage.

Wann der Ball im Seestadion wieder rollt, bleibt weiterhin unklar. „Eine definitive Planungssicherheit haben wir alle nicht. Es ist weder sicher und sinnvoll, dass wir am Ende des Lockdowns, also am 9. Januar gleich wieder einsteigen können“, so SBFV-VizeprĂ€sident Christian Dusch: „Drei bis vier Wochen braucht es zur Vorbereitung nach der Pause.“ Als Basis fĂŒr alle weiteren Entscheidungen mĂŒsse die Vorrunde zu Ende gespielt werden. Ansonsten könne man keinerlei Wertungen vornehmen. Ist diese Grundvoraussetzung erfĂŒllt, gebe es mehrere Möglichkeiten die Saison bis zum Sommer fertig zu spielen…

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist grafik.png
Quelle: SÜDKURIER Regionalsport Hochrhein (Matthias Scheibengruber)

Mehr zum Thema findet ihr in diesem Artikel der SÜDKURIER Regionalsport-Redaktion Hochrhein:

Update vom SBFV: 2020 keine Spiele mehr

Aktive, Allgemein, Jugend

Nun ist es Gewissheit: Im Jahr 2020 wird es keine Spiele mehr geben, wie der SĂŒdbadische Fußballverband heute mitgeteilt hat. Die Entscheidung gebe den Vereinen Planungssicherheit, so der Verband. FĂŒr den Spielbetrieb sei eine Trainings-Vorbereitungszeit von zwei Wochen notwendig. Selbst wann das Land Baden-WĂŒrttemberg im Dezember wieder Training erlauben wĂŒrde, bliebe nur ein minimales Zeitfenster fĂŒr Spiele. Daher die Entscheidung des Verbands: FĂŒr 2020 ist der Spielbetrieb komplett eingestellt. Wie es im neuen Jahr weitergeht, bleibt abzuwarten.

Noch besteht zumindest die Hoffnung, das Teamtraining in absehbarer Zeit wieder möglich ist. Auch hierzu lassen sich aber noch keine weiteren Aussagen treffen. Wir halten Euch auf allen KanÀlen weiterhin auf dem Laufenden.

Bleibt gesund und Hopp die Rote!

Spiel- und Trainingsbetrieb per sofort eingestellt

Ob der stetig wachsenden Infektionszahlen wenig ĂŒberraschend kam gestern Mittag die Info vom SĂŒdbadischen Fußballverband: Der Spielbetrieb wird per sofort eingestellt. Und auch der Trainingsbetrieb wird per sofort nicht mehr durchgefĂŒhrt. Der Ball liegt bis mindestens 30.11. wieder auf Eis. Uns als SVJ bleibt auf diesem Wege nur zu sagen: Bleibt gesund und Hopp die Rote!