Allianz Juniors Cup 2019

Am Sonntag, den 2.Juni ging es wieder rund im Seestadion. In Kooperation mit der Allianz Generalagentur Karl Heil in Jestetten fand erstmals beim SVJ der Allianz Juniors Cup für D-Junioren statt.

Das Cafe Central Fußballcamp begeistert die Kids

Jugend, Veranstaltungen

85 Kinder, drei Tage Fußball pur, jede Menge Highlights – die zweite Auflage des „Cafe Central Fußballcamp“ beim SV Jestetten war wiederum ein absoluter Erfolg und begeisterte die Kids und die Eltern gleichermaßen. So wurde in Kooperation mit der renommierten Fußballschule „Kids for Champions“ von ExBundesligaprofi Frank Elser ein motivierendes Trainingsprogramm erstellt, welches die Kids forderte und förderte. Und trotz der Hitze konnte zielgerichtet und gut gearbeitet werden, auch zahlreiche Trainer vom SV Jestetten sorgten für eine gute Betreuung und Stimmung. Und wer gut trainiert, der bekommt auch Belohnungen. So spielten am Freitagabend die U19 des SC Freiburg gegen die U21 des FC St. Gallen im Seestadion. Die CampKids durften Spalier stehen und sich nach der Partie Autogramme der kommenden Bundesligastars sichern. Weiter ging es am Samstag mit dem Besuch von Camp-Pate Gianluca Frontino, der Teamkollege Varol Tasar mitbrachte, der seine Karriere einst beim VfB Waldshut lancierte und nun beim FC Aarau als Profi agiert. Die beiden zeigten, wie sich ein Profi im Speed Koordination Parcours verhält und duellierten sich an der Torwand mit einigen Camp-Kids. Zum Schluss gab es noch Autogramme und gute Tipps für die Talente. Sonntag war dann der FC Schaffhausen in Person von Mittelfeldstar Luca Tranquilli zu Gast. Auch Tranquilli schrieb sich die Finger wund und beantwortet parallel noch die Fragen der Kinder, wie man denn Profi wird. „Harte Arbeit, immer dran glauben, nie aufgeben“, ist die Zauberformel von Tranquilli. Und er hatte noch ein Geschenk mit im Gepäck: So erhält jedes Camp-Kind sowie ein Elternteil am 22. September zum Spiel des FC Schaffhausen gegen Servette Genf einen Gratiseintritt. Und obendrauf packte der FCS noch einen Satz Autogrammkarten für jeden Teilnehmer mit dem Konterfei und den Unterschriften der FCS-Spieler. Und wie gewohnt kam es ganz zum Schluss noch zum großen Family-Day, bei welchem sich auch die Eltern fußballerisch betätigen durften. Rundum ein gelungener Anlass, welcher auch unseren Hauptsponsor begeisterte. „Wenn ihr wollt, gibt es das Camp 2019 auch wieder“, sagte Elio Ritacco vom Cafe Central. Die Reaktion der Kinder und Eltern: Riesiger Applaus. Kurz gesagt: Nach dem Camp ist vor dem Camp, die Planungen für 2019 haben schon begonnen. Unser gilt neben dem „Cafe Central“ auch den weiteren Gönnern wie dem „Schlachthüsli Dettighofen“ der Familie Schaub, dem Bäcker Jünger, dem „Edeka“ Jestetten sowie „Schertle Schmidt Sport“, die das Camp toll unterstützen und dafür sorgen, dass der SV Jestetten solch eine Veranstaltung überhaupt durchführen kann!

Grümpelturnier als Abschluss einer erfolgreichen Sportwoche

Allgemein, Veranstaltungen

Abschluss der Spotwoche war wie in jedem Jahr am Sonntag, dem vierten und letzten Tag der SVJSportwoche das traditionelle Grümpelturnier. 14 Hobbymannschaften nahmen dieses Jahr daran Teil und sorgten neben den zahlreich erschienen Fans und Zuschauern für einen schönen sportlichen und geselligen Ausklang der diesjährigen Sportwoche. Nach den Gruppen – und Finalspielen standen die Sieger in den drei Kategorien fest, die sehenswerte Preise in Empfang nehmen konnten. Der Titelverteidiger bei den Plauschmannschaften „Paar Schnellii“ konnte den Titel verteidigen, die Mannschaft „5 Deutsche 1 Türke“ gewann bei den Aktiven und bei den Junioren hatte das Team „Energie Kopfnuss“ die Nase vorn.

Swiss Paket Junior Cup

Jugend, Veranstaltungen

Tag 3 der Sportwoche stand ganz im Zeichen der Jugend. In fünf verschiedenen Kategorien wetteiferten gleich 40 Mannschaften beim „Swiss Paket Junior Cup“ um Pokale und Medaillen. Bereits um 9 Uhr war Startschuss der Veranstaltung, hierbei glänzten die F-Junioren und die Bambinis mit tollem Fußball. Weiter ging es ab 13 Uhr mit den E1- und E2-Junioren, welche sich in Topform präsentierten. So konnten wir im Seestadion die Nachbarn aus Altenburg, Jestetten oder auch Griessen begrüßen. Dazu jedoch auch weitgereiste Mannschaften wie Nordstern Radolfzell, der FC Rielasingen-Arlen, der FC Neftenbach oder auch der SSC Donaueschingen. Um 18.15 Uhr endete mit dem Finalspiel zwischen der Hochrhein Selection und dem FC RielasingenArlen eine tolle Veranstaltung. Im Anschluss spielten noch die B-Junioren der neugegründeten SG Jestetten gegen die SG Gottmadingen. So endete ein spannender Tag ganz im Zeichen der Jugend mit zahlreichen Highlights und vielen strahlenden Gesichtern.

Sportwoche 2018 – Tag 1+2

Allgemein, Veranstaltungen

Die beiden ersten Tage der Sportwoche des SV Jestetten waren ein echtes Kontrastprogramm. Erstmals wurde auf Anregung und in der Verantwortung des Jugendleiters des SVJ Tobias Erlemann ein Grundschulturnier durchgeführt.
Es gab zwei Altersgruppen mit jeweils Mannschaften von Altenburg, Jestetten, Lottstetten und Büsingen. Gruppen waren die jeweils die Klasse 1 / 2 und 3 /4. Von gewaltigem Lärm unterstützt wurde die 2. Klasse Jestetten in der Gruppe 1 / 2 Sieger, in der Gruppe 3 / 4 wurde die 3. Klasse Altenburg Sieger. Das Besondere des 2. Tages war nicht mal so sehr das bestens besuchte Handwerkervesper. Auf Initiative vom damaligen Spielführer Alex Weiss und unterstützt von Theo Meister trafen sich die Aktiven der Mannschaft, die in der Saison 1978/79 den Aufstieg in die Landesliga schafften. Neben dem damaligen Spielertrainer Roland Frei (er trainierte später den FC Schaffhausen, auf dem Bild 3. von rechts) trafen sich: Edgar Ebi, Werner Heinemann, Alex Weiss, Frank Bleise, Ernst Abend, Norbert und Walter Kübler, Hubert Müller, Robert und Christian Takacs, Rainer Schöllhammer, René Ott, Jürgen Prescher, Wolfgang Döring, Benni Moog, Gerhard Jungbauer. Wolfgang Hirsiger, Hans-Peter Abend, Dirk Hoffmann, Günther Frey, Roland Fischer und Jo Zechner. Nicht auf dem Bild Hannes Germann, damaliger Torwart und inzwischen Ständerat von Schaffhausen. Gelächter gab es beim Verlesen des Auszugs einer Rede, die Rainer Denzel anlässlich des 75 jährigen Bestehens des SV Jestetten gehalten hat: Es gab in der Vereinsgeschichte des SVJ eine Zeit, in der bei den Aktiven der ersten Mannschaft klar die Siege überwogen haben und die Erste ist halt normalerweise bei jedem Fußballverein das Aushängeschild. Es war dies die Spielzeit 1978/79, als man unter dem Trainer Roland Frei Meister der Bezirksklasse wurde und den Aufstieg in die Landesliga schaffte. Es wurde damals gewaltig gefeiert. Ich sehe noch die sportlichen Helden im Aufenthaltsraum des Rathauses beim Empfang durch Bürgermeister Brohammer. Ich hätte mich als Berichterstatter vom Südkurier an jenem Morgen nicht getraut, ein Bild von den Aufsteigern zu machen – auch wir sehen nicht sonderlich sportlich aus, wenn wir eine Nacht durchgezecht haben. Sieben Jahre gelang es dem SVJ, die Zahl der Niederlagen gegenüber Siegen und Unentschieden in Grenzen, d.h. so lange konnte man sich in der Landesliga halten, sicherlich der sportliche Höhepunkt in der 75- jährigen Vereinsgeschichte des SVJ. Eine Zeit, die den Zuschauern viele spannende und schöne Spiele brachte.
Rainer Denzel

Das Turnier der Grundschulen

Jugend, Veranstaltungen

Was für eine grandiose Stimmung beim Start der diesjährigen Sportwoche. Das Turnier der Grundschulen im Seestadion avancierte zu einem echten Fußballfest.

Schon die Eröffnungsfeier sorgte für Begeisterung, die Turnerinnen des TV Jestetten motivierten die Teilnehmer zusätzlich, alles zu geben und für „ihre“ Schule zu glänzen. So startete das Turnier mit Mannschaften der 1. und 2. Klasse der Grundschulen Jestetten, Lottstetten und Altenburg. Auf dem Platz wurde gezaubert – und neben dem Feld sorgten die Fangruppen für mächtig Stimmung. Unter anderem wurden blaue Tonnen mit ins Seestadion gebracht, um diese als Trommeln zu nutzen. Die Fanunterstützung hatte Champions-LeagueNiveau. Schlussendlich holte sich das Team aus Jestetten den Sieg auf dem Feld, dazu bekamen die Fans der Jestetter Grundschüler auch den Preis als „Fun-Sieger“ sowie die als Schlümpfe antretenden Schüler aus Lottstetten den „StylePreis“. Dies waren Gutscheine zum Eis essen, gestiftet von M&M Fashion aus Jestetten. Weiter ging es dann mit den „Großen“, die 3. und 4. Klässler der Schulen Jestetten, Lottstetten, Altenburg und Büsingen lieferten sich heiße, aber immer faire Duelle. Den sportlichen Sieg fuhren dabei die Altenburger ein, die ob des besseren Torverhältnisses die Schulen Jestetten und Lottstetten hinter sich ließen. Den Preis als „Styleand-Fun-Sieger“ räumte der Einladungsgast aus Büsingen ein, die extra mit Cheerleadern die Reise nach Jestetten in Angriff nahmen. Nach einer großen und stimmungsvollen Siegerehrung kam es noch zum schon legendären Spiel der Schule an der Rheinschleife gegen die Realschule, die trotz großer Hitze einen ansprechenden Fußball zeigten – und im Anschluss an das Match den Start der Sportwoche 2018 gesellig abrundeten

„Café ‚Central’ Hallencup“ 2018

Jugend, Veranstaltungen
Das stolze Sieger-Team beim Hallenturnier des SV Jestetten war die F1-Jugend der Gastgeber (hinten, von links): Hauptsponsor Elio Ritacco vom Café „Central“, Marius Kübler, Landi Luzha, Memo Ucar, Marc Cadosh, Joel Hunnekuhl, Leo Rodermel und Trainer Giacomo Gelsomino. Vorn, von links: Toraji Heck, Jayden Krampitz, Lucas Gelsomino, Milot Grainca und Luca Stoschik.

Zwei Tage lang zeigten mehr als 400 Jugendspieler begeisternden Hallenfußball in Jestetten. Am Ende kam es zum großen Finale: Das letzte Spiel des „Café ‚Central’ Hallencup“ in der Realschulhalle war das Spiegelbild von zwei stimmungsvollen Tagen. Im Finale der E1-Kategorie trafen der SV Jestetten und der FC Rafzerfeld aufeinander. Die Partie konnten die Gastgeber schließlich im Elfmeterschießen für sich entscheiden. Mit stehendem Applaus und Laola-Welle wurden die SVJ-Talente gefeiert. Ebenso groß war aber auch der Beifall für die 40 Teams , die am Wochenende in den Kategorien F2, F1, E2 und E1 gegeneinander antraten. Dabei reisten so prominente Teams wie der Grasshopper Club Zürich, der FC Schaffhausen und auch der FC Rielasingen-Arlen nach Jestetten, das sportliche Niveau über beide Tage war hoch. Dazu war die Halle von Samstag, 8 Uhr, bis Sonntag, 19 Uhr, zum Bersten voll, die Zuschauer begeisterten sich an dem gezeigten Juniorenfußball. Und auch ein wenig Profifußball-Flair wehte durch die Jestetter Halle. Am Samstagabend war das FCSchaffhausen-Urgestein Faruk Gül zu Gast und überreichte dem besten Spieler des F1-Turniers ein Trikot von sich – inklusive Unterschrift. Darüber freuen konnte sich Cristian Munato vom FC Oberwinterthur. Voller Stolz wurden noch Selfies geschossen mit dem Fußball-Star und unter großem Applaus das Trikot übergestreift. Rundum zufrieden waren dementsprechend auch die Veranstalter von der SV-Jestetten-Jugendabteilung. „Das durchweg positive Feedback der teilnehmenden Spieler und Trainer freut uns natürlich sehr. Solch ein Event benötigt den Einsatz und die Unterstützung von vielen Helfern, aber der Aufwand hat sich wieder einmal gelohnt“, sagt Uwe Frenzel vom Organisationskomitee – und fügt mit einem Lächeln hinzu. „Jetzt beginnen schon bald wieder die Planungen für die nächste Ausgabe im Jahr 2019“, kündigt Frenzel schon vorausschauend an.

SVJ – Xmas – Kick

Aktive, Veranstaltungen

Alte Idee – neues Leben

Nach einigen Jahren Pause fand in diesem Winter, zwischen Weihnachten und Silvester, seit langer Zeit mal wieder ein kleines vereinsinternes Hallenturnier statt. Erstmals durch Rene Jenny initiiert, fand der Hallenplausch letztmals 2009 statt.

In dieser Winterpause fassten sich dann die „Neu-Organisatoren“ Roland „Katsche“ Heinemann und Philipp Würthenberger ein Herz und ließen die alte Tradition wieder aufleben. Und die Idee wurde von den Vereinsmitgliedern sensationell aufgenommen. Sechs, bunt gemischte Mannschaften bestehend aus Spielern der A- und B-Jugend, Aktivmannschaften und AH duellierten sich um den „Vereinstitel“. Als „Special Guest“ gab sich die Damenmannschaft der SG Lottstetten-Dettighofen die Ehre und komplettierte die Mixed Teams.

Auch für das Ambiente neben dem Platz hatten sich die Organisatoren etwas einfallen lassen. So zählte nicht „nur“ die fußballerische Leistung an diesem Abend. Neben Mini-Spielen (bekannt von einzelnen Grümpelturnieren) konnten auch in der „Bar-Wertung“ extra Punkte gesammelt werden. Die Leistung am Tresen war dann allerdings so gut, dass man die Wertung sicherheitshalber auf Eis legen musste. Zum Abschluss warteten die Organisatoren noch mit einem Leckerbissen auf und präsentierten eine eigens organisierte Karaoke-Maschine, so konnten auch die Gesangsleistungen in die Wertung miteinfließen. Es sei nur so viel gesagt: Es gab einige unvergessliche Vorträge, Martin Rangnaus Interpretation von „Griechischer Wein“ sollte aber wohl noch allen in den Ohren klingeln.

Auch nach Abschluss der Spiele blieb die Tribüne der Realschulhalle gut gefüllt und es wurde noch länger gefeiert. Einnahmen waren aus der Veranstaltung eigentlich nicht geplant. Erfreulicherweise blieb durch das „feierwütige“ Volk am Schluss doch noch etwas übrig. Dieses Geld soll in die benötigten Investitionen im Sportlerheim fließen. Wie man hört war die Ausrichtung ein voller Erfolg, was auch durch die einzelnen Teilnehmer nur bestätigt werden konnte. Deshalb ist eine erneute Ausrichtung in der kommenden Winterpause bereits wieder fest eingeplant.

Ein riesiges Dankeschön geht an die Organisatoren, Sponsoren und Helfer, welche diesen Event überhaupt erst möglich gemacht haben:

  • Katsche und Philipp für die Organisation Sponsoren:
    • Oliver Hamm, Markus Giaramita, Roland „Katsche“ Heinemann
  • Silvan von Ow und Dominik Bregler für die Turnierleitung
  • „Mäx“ Kübler für die Bereitstellung der Musikanlage, wie natürlich das Hausrecht in der Halle
  • „Barney“ Schneider für die Verpflegung mit den allseits beliebten „Hörnli mit G’hacktem“
  • Toni und Biagio Foglia als Schiedsrichter Kerstin, Marc, Kai und Lorenzo für die Arbeit hinter dem Tresen.